Nachruf von Peter Gauweiler für den Euro-Kritiker Wilhelm Hankel

Der Bundestags-Abgeordnete Peter Gauweiler würdigt den verstorbenen Ökonomen Wilhelm Hankel in einem Nachruf. Dieser „kluge und mutige Mann“ habe gegen die Verträge von Maastricht und Lissabon und gegen Fehlentwicklungen beim Euro gekämpft – aus Leidenschaft für ein besseres Europa.

MdB Dr. Peter Gauweiler würdigt den verstorbenen 

Herrn Prof. Dr. Wilhelm Hankel 

*10.01.1929 in Danzig † 15.01.2014 in Köln

 

Die Kläger gegen den ESM-Vertrag verlieren mit Herrn Prof. Dr. Hankel einen leidenschaftlichen Kämpfer für ein besseres Europa und einen hochgeschätzten Mitstreiter vor dem Bundesverfassungsgericht. Seine Argumentation gegen die Verträge von Maastricht und Lissabon und gegen die Fehlentwicklungen beim Euro war von intellektueller Klarsicht und Schärfe geprägt.

 

Prof. Dr. Hankel hat die Diskussion für alle Seiten bereichert. Mit großer volkswirtschaftlicher Expertise hat er sich immer für den demokratischen Souverän eingesetzt. Im Mittelpunkt seines aktuellen Wirkens standen die Stabilität der Währung und die Verteidigung des Geldwerts. Der Verlust dieses herausragenden Fachmanns hinterlässt in der europäischen Währungsdebatte eine große Lücke.

 

Ebenso unvergessen ist Herrn Prof. Dr. Hankels „Bundesschätzchen“: als Ministerialdirektor im Bundeswirtschaftsministerium entwickelte er 1967 zusammen mit dem damaligen Finanzminister Franz Josef Strauß diese sehr erfolgreiche Anlageform, die Bürger an den Kapitalmarkt heranführte und ihnen eine Teilhabe an den Staatsfinanzen ermöglichte.

 

Der promovierte Volkswirt war Mitarbeiter im Auswärtigen Amt, später Chefökonom der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und Präsident der Hessischen Landesbank. Als Professor an der Universität Frankfurt am Main, dem Wissenschaftszentrum Berlin und der TU Dresden sowie an den US-Eliteuniversitäten Harvard und Georgetown gab er sein umfangreiches Wissen an die nächste Generation weiter. Für sein Werk wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. Dieser kluge und mutige Mann wird nicht vergessen werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 34
  • #1

    Tom Orden (Freitag, 24 Januar 2014 17:36)

    Wilhelm Hankel war ein guter Mann.
    Wir alle werden ihn schrecklich vermissen.
    Möge er jetzt beim lieben Gott im Himmel glücklich sein.
    Amen.

  • #2

    Thomas Schmidt (Freitag, 24 Januar 2014 19:14)

    Ich habe erst heute von dem Tod von Herrn Prof. Hankel erfahren und bin zutiefst erschüttert. Herr Hankel hat sich mit seinem Engagement nicht nur um Deutschland, sondern um alle Länder der Eurozone und solche, die es evtl. noch werden, verdient gemacht. Diesem mutigen und weisen Mann gebührt alle Ehre. Möge er in Frieden ruhen.

  • #3

    Rudolf Steinmetz (Samstag, 25 Januar 2014 10:30)

    Hankel war ein Grandseigneur unter den wenigen Währungsexperten, die den infamen Mechanismus des Schuldgeldprinzips vulgo der Zinsgarotte schon sehr früh auf hohem Niveau reflektierte. Als wir uns 1985 in München bei seinem Vortrag über “Weltfrieden und Weltwährungssystem” im Rahmen der von Hans-Peter Dürr geleiteten Vorlesungsreihe “Wissenschaft und Friedenssicherung” (siehe: Rudolf Steinmetz Hrsg., Das Erbe des Sokrates, München 1986) begegnet sind, lernte ich einen freundlichen, hochgebildeten und herzlichen Menschen kennen, der ungeheure Spannungen aushielt und diese in ausgefeilte Konzepte übersetzen konnte. Für sein reiches Erbe sei Wilhelm Hankel gedankt.

  • #4

    Hans Bosman (Sonntag, 26 Januar 2014 12:22)

    Verzeihe mein beschränkter erfahrung mit der Deutsche sprache: ich bin Holländer. Ik habe Prof. Dr. Wilhelm Hankel niemals persöhnlich kennengelernd aber eins bin ich mir ganz sicher: er war einer meinen besten Freunde. Ich bin glücklich damit das sein tapfere Arbeit nog viel mehr Fachmensen erwacht hat. Also viel Respekt meinerseits für die Familië, Wünsche die Familië Stärke und vielleicht hilft es ein wenig aufrecht sagen zu können das sein Abschied aus das Leben mir auch schmertz.

  • #5

    Oliver Wehrle (Montag, 27 Januar 2014 21:36)

    Ich möchte auf diesem Weg mich sehr herzlich bedanken für das Engagement
    von Herr Hankel.
    Mein Mitgefühl an die Angehörigen möchte hier aussprechen,
    und ich weiß wie es sich anfühlt einen lieben Menschen zu verlieren.
    Aber er wird in uns weiterleben.
    Herzlichen Dank

  • #6

    Aaron Paul (Dienstag, 28 Januar 2014 12:02)

    Es ist sehr schade, das Herr Hankel verstorben ist.
    Ich habe mir seine Kritiken sehr gerne in Videoform angesehen.
    Alles was er sagte hatte eine hohe Reife und war für die Gedanken eines jeden, der sich nicht mit einer derartigen Politik zufrieden geben möchte, eine Inspiration, selbst den Schritt zu wagen, zu hinterfragen.
    Seine geistige Saat wird noch lange blühen.

  • #7

    Dr. Ingeborg Kader (Samstag, 01 Februar 2014 10:46)

    Ich bin sicher, für Professor Dr. Wilhelm Hankel gilt der Satz von Paracelsus:
    "Vitam cum morte mutavit" "Nach meinem Tode will ich mehr gegen euch erreichen denn zuvor; und wenn ihr auch meinen Leib fraßt, so habt ihr bloß Dreck gefressen: der Theophrast wird auch ohne Leib wider euch kämpfen."
    Die großartige Idee der zwei Währungen hatte auch Dr. Albert Leemann 1958 schon einmal durchdacht! Die Funktionen, die wir einem Tauschmittel geben, liegen doch völlig in unserer Hand!

  • #8

    F. Rose (Samstag, 01 Februar 2014 23:51)

    Herr Prof. Dr. Wilhelm Hankel hat Staaten auf der ganzen Welt beraten z. B. bis vor drei Jahren Syrien. Er war im Glauben an den Gott verwurzelt der den Sohn Jesus Christus hat durch den alles geschaffen wurde!!!!!

  • #9

    Basem J. Anton (Sonntag, 02 Februar 2014 21:03)

    With deep sorrow and sadness, we received the news of the death of the Prof. Dr. Wilhelm Hankel.
    please consider us among those who share you sadness

  • #10

    Hucky (Montag, 03 Februar 2014 00:04)

    Auszug aus den Prophezeiungen der Seherin Mama Rosa einer einfachen Bäuerin: Die Erscheinungen von San Damiano - seit 1964.
    http://www.botschaften-mariens.de

    22. November 1967
    „Wenn jener Tag kommen wird, an dem sich Himmel und Erde auftun werden, wird es einen schrecklichen Kampf geben, voll Angst und Weinen. Aber fürchtet euch nicht, sagt immer wieder das Kredo. Bittet den Erzengel Michael mit dem Rosenkranz in den Händen, er möge euch Kraft und Mut in der großen Schlacht geben, und ihr werdet auf Erden gerettet werden und die ewige Glückseligkeit im Himmel genießen!

    Ich, euer Schutzengel, und der heilige Erzengel Michael, wir werden Minute für Minute an eurer Seite stehen, seid unbesorgt. Betet, betet, betet immer mit lächelndem Mund. Diejenigen, welche von der Erde werden scheiden müssen, werden mit einer großen Engelsschar in den Himmel kommen und über der Welt schweben, um all ihre Brüder zu trösten, zu bitten und zu beruhigen.“

    Ich kann mir nicht helfen, aber habe den Eindruck das unser Herr Prof. Hankel einer der ersten ist, der den Siegeszug in das Himmelreich genommen hat.

  • #11

    Klartext (Montag, 03 Februar 2014 21:53)

    Was für ein Verlust für die Menschheit! Ich hoffe das seine Spreu noch viele weitere Früchte tragen wird.

  • #12

    Jim (Dienstag, 04 Februar 2014 01:55)

    Auch ich habe erst jetzt davon erfahren und möchte hier meinen Dank zurücklassen.
    Auch wenn ich Herr Prof. Dr. Wilhelm Hankel niemals persönlich traf konnte ich dennoch, dank des Internets, einiges von ihm lernen. <3

    Der Familie wünsche ich alles gute <3

  • #13

    Jan Schourek (Dienstag, 04 Februar 2014 23:41)

    Zuerst fehlten mir die Worte, als ich von seinem Tod erfuhr, dann fehlten mir die Worte, dass die Massenmedien dazu schweigen, weil die ihm zustehende Würdigung ausblieb und jetzt fehlen mir beinahe die Worte, die ich einfach loswerden muss ... als einer der Euro-Kläger der ersten Stunde fiel mir Professor Wilhelm Hankel in den ersten gesehenen Videos als bedachter und weiser Beobachter auf. Seine fachliche Expertise gepaart mit seiner Lebenserfahrung und Menschlichkeit sucht seines Gleichen. Ich habe leider nie persönlich einem seiner Vorträge beigewohnt, denn mein "Aufwachen" liegt noch nicht lang genug zurück, darf ihn aber dank des Internets immer wieder erleben und verschlinge so aktuell seine verfügbaren Videos und Bücher. Es ist im privaten Umfeld ähnlich wie im beruflichen, wenn man seinen Standpunkt so wie er bezogen hat und so wie er gegen den Strom schwimmt, gibt man sich Verschmähungen und Verunglimpfungen bis hin zu Beschimpfungen preis, denn was nicht sein kann, darf auch nicht sein. Den wenigen in meinem Umfeld, welche sich über die vorgebrachten Argumente meinerseits wenigstens informieren und selbst schlau machen wollten, gab ich zuerst immer Videolinks mit Herrn Hankel, weil seine Art und Weise zu überzeugen nicht missionierend, sondern auf Fakten basierend und besonnen war. Liebe Familie Hankel, mit Ihrem Mann, Vater und Großvater ist ein heller Stern am Firmament der heutigen Zeit erloschen. Es schmerzt mich sehr, denn nun ist eine gewichtige Stimme weniger vorhanden, welche in der Lage war das vorhandene Chaos zu analysieren und dessen Berichtigung aufzuzeigen. Aber ich möchte Ihnen, wie viele andere, zum Einen meine Anteilnahme bekunden und zum Anderen Trost spenden, dass sein Name und Wirken unvergessen bleibt.

    hochachtungsvoll

    Jan Schourek

    danke auch an MdB Dr. Peter Gauweiler für diese aufrichtigen Worte, einer der wenigen "im System" die dies entsprechend zu würdigen wussten!

  • #14

    Albrecht Lauener (Mittwoch, 05 Februar 2014 14:17)



    Liebe Frau Uta Hankel – Liebe Familie Handel – Liebe Trauerfamilie

    Heute habe ich vom Tode Ihres hochverehrten Mannes, Eures hochverehrten Familienmitgliedes Prof. Dr. Wilhelm Hankel erfahren…

    Persönlich lernte ich Prof. Hankel nie kennen, doch Seine Botschaft und die unmissverständliche Klarheit der Euro-Problematik fanden auch den Weg in mein Herz…! Jeder Mensch, der aus seinem Herzzentrum lebt weiß zutiefst, wie RECHT Prof. Dr. Wilhelm Hankel hatte und hat…! Seine mahnende Hand wir ewig sein und die Stunde der Wahrheit schlagen lassen...!

    Eine höhere Macht hat den weiteren Weg von Ihrem lieben und unvergesslichen Wilhelm Hankel bestimmt…; das ist nicht einfach zu akzeptieren… Aus der Tiefe meines Herzens möchte ich Ihnen, liebe Frau Uta Hankel, der ganzen Trauerfamilie, der ganzen Trauergemeinschaft, meine Innere Anteilnahme bekunden und mein tiefstes Beileid aussprechen…!

    Ja, Trennung ist unser Los, Wiedersehen unsere Hoffnung... Wir können uns bei diesen Gedanken fragen: Ist es Hoffnung, Glaube oder Vertrauen...? Wir können uns in solch schweren Stunden des Abschieds auch fragen: Wie erhalte ich Kraft...? Wie können wir den lebendigen Christus in uns wirklich erfahren...?

    Ich denke, wir können beginnen, Sein (den lebendigen Christus) Vorhandensein in uns an-zu-er-kennen! Für diese Erkenntnis ist es jedoch unerlässlich, einen der grundlegendsten Begriffe zu berühren... Dieser wurde manchmal fälschlich Glaube genannt; aber besser wäre es, ihn Vertrauen zu nennen. Glaube entspricht der Selbsthypnose, Vertrauen der Selbstanalyse. Glauben ist seinem Wesen nach unbestimmt! Vertrauen bestätigt die Unanfechtbarkeit! Wollen wir den Pfad der Unanfechtbarkeit gehen...?

    Aus der Tiefe meines Herzens wünsche ich Euch Allen viel Kraft, Vertrauen und Zuversicht! Möge diese Dreiheit in Ihrem Inneren das verbindende Band mit Ihrem allerliebsten Wilhelm Hankel stärken im tiefen Vertrauen…: Trennung ist unser Los, Wiedersehen unser tiefes Vertrauen...

    Trotz aller Zweifel, Trauer und Resignation gibt es keinen Tod. Da, wo das Leben gelebt wird und der Mensch den Sinn verstanden hat, hat der Tod seine Wirkung verloren; es gibt nur Wandlung; es gibt nur den Eintritt in ein reicheres Leben! Diese Wahrheit demonstrierte Christus durch Jesus der Menschheit vor 2000 Jahren: Die Auferstehung ist die Botschaft, dass wir nicht sterben...

    Leider verkünden viele Christen und Verfechter Seiner Botschaft den gekreuzigten und nicht den auferstandenen Christus! Ja, unser Vertrauen an die Unendlichkeit des Lebens hebt die Begrenztheit des Todes auf und dieses tiefe Vertrauen sende und wünsche ich Euch allen so sehr!

    Meine Gedanken, verbunden durch das Band unserer Seelenverbundenheit, begleiten Sie, liebe Frau Hankel und Ihre Familie durch die kommende Zeit... Vergessen wir dabei nie: Gott weiß, was wir tragen, und Er gibt zum Tragen uns die Kraft; möge sie Ihnen, ja Euch allen beschieden sein...

    Ganz herzlich, in Innerer Verbundenheit,
    Ihr Albrecht Lauener

  • #15

    O. Ferber (Mittwoch, 05 Februar 2014 21:08)

    Ich habe es gerade eben erst erfahren, im Radio (Deutschlandfunk) in einem Nebensatz und bin fast vom Stuhl gefallen. Das hat mich doch ganz schön mitgenommen. Leider Habe ich ihn nie persönlich kennen gelernt, nur durch seine Bücher und Vorträge. Und die haben einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen.

    Es war nicht nur sein umfassendes Wissen, er hatte auch die richtige Intention. Zudem konnte er wahnsinnig gut erklären, seine Bücher und Vorträge sind Meilensteine. Und noch was: Auch außerhalb seines Fachbereichs konnte man viel von ihm lernen … Es ist wirklich bewundernswert, wie dieser Mann gekämpft hat. Er hätte sicher auch ein leichteres Leben wählen können. Hat er aber nicht, er hat sich für unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder eingesetzt wie kein Zweiter. Er war absolut integer. Kein Vergleich mit dem, was wir heute in der sogenannten „politischen Klasse“ vorfinden.

    Er hinterläßt uns sein Lebenswerk – machen wir etwas daraus. Und seiner Familie wünsche ich alles erdenklich Gute für die Zukunft. So verbleibe ich mit einem Titel von J.J. Cale: „Trains don’t run for ever“ (auf der DVD: To Tulsa and back)

  • #16

    Bernhard Ternes (Montag, 17 Februar 2014 12:12)

    Von Herr Prof. Dr. Wilhelm Hankel ging ein Licht in der intellektuellen Finsternis aus, die uns umgibt. Er wird nicht nur seiner Familie und jenen die man als Euro-Skeptiker bezeichnet schrecklich fehlen.

    Er war fraglos ein großer Ökonom, der für seine Idee des Euros als Parallelwährung und Verrechnungseinheit posthum einen Nobelpreis verdient hätte.

  • #17

    Éctor des Azevedo (Donnerstag, 20 Februar 2014 10:39)

    Immer wieder habe ich mich durch Nachrichten zum Euro von Herrn Prof. Hankel auf den neusten Stand gebracht. Leider musste ich heute feststellen, das er nicht mehr unter uns weilt. Das ist ein großer Verlust - ein wahrer Europäer ist gegangen. Ich trage Ihre Wahrheiten und Erkenntnisse im Herzen und werde diese weiterhin in meinem kleinen Umkreis stark vertreten.

  • #18

    Thies z tuzzesheim (Samstag, 01 März 2014 17:51)

    Den Menschen in Europa wäre vieles erspart gelieben, wenn den Empfehlungen diesen brlllanten Mannes gefolgt worden wäre.

  • #19

    Stephan Woyke (Samstag, 01 März 2014 18:49)

    In aufrichtigem Beileid:

    Ein Mann, der seinen Lebensabend mit Arbeit füllt,
    ein Mann, der des Alters zu Jungen schaut
    ein Mann, der Leidenschaft in Wissen stillt...
    ein solcher Mann hatt´ aufgebaut´!

    Drum wird er fehlen,...dieser Mann,
    der stetig gute Worte fand -
    zumindest, wie man´s sagen kann:
    ...Der hatte wirklich Sachverstand!


  • #20

    Matthias G. (Mittwoch, 12 März 2014 22:27)

    Leider habe ich Herrn Hankel nie persönlich kennengelernt, aber immer wieder habe ich mich gefreut wenn es etwas Neues von ihm im Internet gab. Ich fühle mich noch immer als hätte ich einen sehr sehr guten Freund verloren. Ich werde Sie immer in Erinnerung behalten Herr Hankel.

  • #21

    Anja G. (Samstag, 22 März 2014 00:35)

    Das sind die wahren Helden in unserer Gesellschaft, - Leute wie Prof. Dr. Hankel, die sich nicht scheuen für ihre Überzeugung auch gegen die offizielle Meinung einzutreten!
    Ich bin sehr traurig.

    Sie sind nicht mehr, Professor, aber ihre Bücher bleiben!! Vielen Dank!

  • #22

    Detlef R. (Montag, 31 März 2014 19:04)

    Herr Prof. Dr. Hankel war einer der wenigen Deutschen, die noch Ehre, Anstand und Verantwortung mit Vaterlandsliebe und exzellentem Sachverstand gepaart hatten. Deutschland hat einen großen und wichtigen Mann verloren. Hut ab vor diesem Menschen! Es gehört viel Mut dazu, sich gegen die falsche "Wahrheit" zu stellen und dafür auch noch belächelt zu werden; insbesondere in einem Land, das offensichtlich nichts aus seiner Vergangenheit gelernt hat.

    Herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit, Herr Hankel!! Deutschland hätte Sie noch weiter gebraucht! Wir vermissen Sie. Alles Gute, wo auch immer Sie sind.

  • #23

    Kunibert Pinter (Mittwoch, 02 April 2014 23:54)

    Ich bin traurig. Mit Wilhelm Hankel hat uns ein mutiger Menschenfreund verlassen, der seine ganze Kraft dafür eingesetzt hat, gegen den Eurowahnsinn der Stimme der Vernunft Gehör zu verschaffen.
    Professor Hankel gebührt ewiger Dank für seine unermüdliche Aufklärungsarbeit.

  • #24

    Mustapha (Sonntag, 06 April 2014 22:21)

    Ich kannte Prof. Hankel nicht persönlich bin aber trotzdem sehr erschüttert da mich seine Vorträge sehr beeindruckt haben. Mein tiefstes Beileid an seiner Familie und Freunde. Möge Allah seiner Seele gnädig sein.

  • #25

    Thomas.M.Hirsch (Dienstag, 08 April 2014 13:48)

    Ohne Prof. Dr. ­Hankel wird es sehr sehr schwierig werden Normalität
    in dieses totale ­caos zu bekommen.
    Diesen Verlust kann man nicht, mit Worten beschreiben.
    Mein aufrichtiges, herzliches Beileid an die Familie ­Hankel.

  • #26

    Georg H. (Donnerstag, 29 Mai 2014 05:26)

    Traurig, dass er gegangen ist. Er war Mahner dieses Eurowahns, der zugleich ein Mensch des Friedens, des Ausgleichs und des Miteinanders und in diesem Sinne ein hervorragender Europäer gewesen ist!
    Er war es, den ich von Anfang an bewunderte, der mich als einfacher Mensch mit seiner brillanten Intelligenz und verstehbaren Worte nicht alleine ließ, um an dem Wahnsinn dieser Kunstwährung zu verzweifeln. Oft habe ich mir einfach seine Internetbotschaften ab gerufen um in seinen ruhigen Worten selbst wieder Ruhe zu finden. Um zu wissen, da denkt einer über den Tellerrand hinaus! Du bist nicht allein.
    Heute, dem 29.05.2014, wollte ich mich wieder einmal in seine Gedanken ein lesen und ich musste feststellen, ich habe einen "guten Freund" verloren.
    Man muss ihn seiner Wahrheit, Worte und seiner vorausschauenden Gedanken wegen sehr gehasst haben, dass man nicht einmal seinen Tod erwähnte. Dabei wird dieser Tage nach der Europa-Wahl immer deutlicher, dass dieses Europa an diesem Wahnsinn zerbrechen wird. Wie lange sie dieses Kunstgebilde Euro noch am Leben halten können, weiß man auch heute noch nicht. Doch man wird sich an ihn erinnern und ihn bestätigt wissen. Erinnern, als einer derjenigen, der wieder einmal seiner Zeit voraus dachte.
    Über seinen Tod bin ich sehr traurig. Ich habe einen Zeit Begleiter verloren. Professor Hanke ruhe in Frieden. Falls es dieses Jenseits gibt, bin ich mir sicher, Sie lachen da oben über uns! Ein Ihnen unbekannter Freund! Herr Professor Dr, Hanke war ein ganz großer Europäer!!

  • #27

    Frank u. Hannover (Samstag, 26 Juli 2014 02:51)

    Ich bin sehr traurig .. Lieber Wilhelm vielen Dank für alles was ich und andere durch dich erfahren und gelernt haben
    . Ich habe gerade erst durch einen Beitrag von einer Montag Mahnwache von deinem Tod erfahren. Ich habe nicht viele freunde , vielleicht auch weil ich nicht bei Facebook bin, (scherz), Aber im Geiste bist du mein freund. Und ich bin deiner. Danke , du wirst immer in meinem Herzen weiter leben.
    Alles gute für dich , mach es gut mein Freund und Vorbild.

  • #28

    Andre V (Mittwoch, 29 Oktober 2014 21:24)

    Auch ich habe seine Vorträge immer sehr gerne geschaut und immer gemerkt,das er für eine gerechtere Welt einsteht.Solche mutigen Menschen wie Hr.Hankel es war,gibt es nur sehr wenige.Auch ich wünsche allen Hinterbliebenden viel Kraft für die Zukunft und mein herzlichstes Beileid,auch wenn die Nachricht spät kommt.Hr.Hankel war der Beweis das auch ich als unstudierter Arbeiter seine Vorträge verstehen und mich weiterbilden konnte.So verbleibe ich mit Respekt und Hochachtung für Hr.Hankel. Mögen Sie in Frieden Ruhen

  • #29

    Benno F. (Freitag, 21 November 2014 22:30)

    Traurig ist nur, dass immer dieselben Leute Verstorbene loben, aber vorher nichts dazu beigetragen haben, die Umstände mit solchen Aufklärern umzusetzen. Danach das große Populistengebrabbel.

  • #30

    Bernd S. (Samstag, 31 Januar 2015 11:42)

    nachdem ich mir in den vergangenen Tagen zufällig die hochinteressanten
    Vorträge zum Euro und der Finanzproblematik von Prof.Dr. Hankel auf youtube
    angesehen hatte, wollte ich die Nachricht von seinem Ableben erst gar nicht glauben.
    In den Nachrichten war davon keine Rede - die Sender sollten sich schämen!

    Wenn wir doch mehr solche klugen, mutigen und bescheidenen Menschen hätten.

    Die Politiker sollten sich endlich dazu bequemen, im Sinne von Herrn Prof. Hankel einfach einmal nachzudenken anstatt nach Vorgabe ihre Stimme abzugeben.

    Mein Beileid für Wilhelm Hankel mit größter Hochachtung


  • #31

    Thomas S. (Sonntag, 21 August 2016 16:22)

    Professor Hankel ist ja dadurch zu einer Art "Staatsfeind" geworden, dass er mit intellektueller Überlegenheit und persönlicher Integrität die langfristigen Interessen des Staatsvolkes gegenüber den kurzfristigen Partikular-Interessen mehr oder weniger dubioser nationaler und internationaler "Eliten" vertreten hat.
    Seine Kommentare machten auf schmerzhafte Weise deutlich, wie wenig Chancen das Volk im Wettstreit mit dem Kapital um die Gunst der "Volksvertreter" hat, für die lausige Wählerstimmen nur die Eintrittskarte in eine Welt sind, in der sie sich an den Futtertrögen der Lobbyisten sanieren können.

    Schade. dass der letzte echte Volksvertreter nicht mehr zeigen kann wie ein einzelner kluger Kopf die Masse der gekauften Köpfe überragen kann.


  • #32

    Mickey Orange (Sonntag, 05 Februar 2017 07:15)


    I got this website from my friend who shared with me on the topic of this website and at the moment this time I am browsing this site and reading very informative content here.

  • #33

    Arleen Calnan (Sonntag, 05 Februar 2017 13:52)


    Hi there to all, how is all, I think every one is getting more from this web page, and your views are nice designed for new visitors.

  • #34

    Landon Drewes (Sonntag, 05 Februar 2017 19:17)


    Please let me know if you're looking for a article writer for your site. You have some really good articles and I feel I would be a good asset. If you ever want to take some of the load off, I'd love to write some material for your blog in exchange for a link back to mine. Please shoot me an email if interested. Thank you!

TOP LINKS.